Ein lebendiger Lebensstil – Gebet im Alltag

Die vor uns liegenden 10 Tage sollen uns dazu motivieren zu beten – nicht mehr und nicht weniger. Wir wünschen uns von ganzem Herzen, dass Dein Gebetsleben und das unserer Kirche größer wird und dass wir gemeinsam inspiriert werden mehr zu beten!

Unsere Hoffnung ist, dass wir nicht nur gelegentlich beten, sondern dass Gebet unser täglicher Lebensstil ist. Das was wir täglich tun, entscheidet darüber, wer wir sind und werden. Gott hat uns Gebet als eine Möglichkeit geschenkt Raum zu schaffen für das Wirken seines Heiligen Geistes. Er will uns formen, prägen und verändern. Wir glauben schnell der Lüge, dass Veränderung in unserem Leben und in unserer Umgebung nicht möglich ist. Gebet hingegen erinnert uns daran, dass bei Gott nichts unmöglich ist.

Gebet verbindet unseren Geist mit dem allmächtigen Gott, der alles in Existenz gerufen hat und uns unendlich liebt. Es geht beim Gebet um viel mehr als irgendwelche Rituale, religiöse Pflichtübungen oder das Abhaken von Listen. Gott sehnt sich nach Beziehung und Gemeinschaft mit Dir. Er möchte Dich so gerne täglich mit seiner Liebe, seinen Gedanken, guter Ausrichtung und Kraft füllen. Gebet ist für unser geistliches Leben das, was Sauerstoff für unsere Lungen ist. Wenn unsere Vision verschwommen ist, sich unsere Gedanken um immer kleinere Dinge drehen, wir in Angst, Sorgen und Lügen gefangen sind oder uns in Dinge verstricken, die uns schaden, ist das in den meisten Fällen ein Zeichen dafür, dass unser Gebetsleben eingeschlafen ist. Wie kraftvoll ist es, wenn wir uns gegenseitig anfeuern Gebet zu unserer täglichen Gewohnheit werden zu lassen. Nicht als eine tote Form, sondern als einen Ausdruck dessen, dass wir mit Jesus verbunden bleiben.

»Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.« — Johannes 15,5

Beim Beten geht es darum, dass wir in Jesus bleiben. Dann wird viel Frucht entstehen. Wir machen nicht die Frucht, aber wir bleiben im Gebet permanent intensiv mit Jesus verbunden. Es geht darum, dass wir den ganzen Tag über, wo auch immer wir uns gerade befinden, permanent an zwei Orten gleichzeitig sind. Wir bleiben mit Jesus verbunden – auf der Arbeit, in der Bahn, im Verkehrsstau, beim Einkaufen, im Gottesdienst, beim Sport, etc. Wo auch immer wir sind, bleiben wir betend und bleiben in Jesus. Das verändert uns und unsere Umgebung.

Jede große Erweckung im Leben von einzelnen Menschen, von Kirchen, von Städten und ganzen Nationen, begann immer damit, dass Christen ihr Gebetsleben haben erwecken lassen. Die 10 Tage des Gebets bieten Dir Formen, wie Du mit Deiner Kirchenfamilie täglich zum Beten zusammenkommen kannst. Außerdem wird es jeden Tag eine Anregung geben, wie Du Gebet in Deinen Alltag integrieren kannst.

Lass Dich inspirieren mit uns zusammen zu beten! Wir freuen uns auf starke 10 Tage des Gebets mit Dir und wissen, dass wir Wunder, Durchbrüche, Heilungen und Veränderung von Gott unserem himmlischen Vater erwarten dürfen. Sein Reich soll kommen und sein Wille soll geschehen. Wie im Himmel, so auf Erden.