Latest posts

Subscribe

Tag 5

Fürbitte für unsere Stadtteile

Und sucht den Frieden der Stadt, in die ich euch weggeführt habe, und betet für sie zum HERRN; denn in ihrem Frieden werdet auch ihr Frieden haben! Jeremia 29,7

1 So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen darbringe für alle Menschen, 2 für Könige und alle, die in hoher Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottesfurcht und Ehrbarkeit. 1. Timotheus 2,1-2

Es gibt viele Formen des Gebets. Dies macht Gebet zu einer sehr spannenden Erfahrung. Eine besondere Art zu beten, ist die Fürbitte. Hierbei geht es darum, das wir für Anliegen anderer und sie beten. Gott nimmt es im positivsten Sinne sehr ernst, wenn wir für andere Menschen und für unsere Stadt beten. Darauf liegt eine besondere Verheißung. Anders ausgedrückt: Gott liebt es, wenn wir für andere einstehen und für sie beten. Darauf reagiert er gerne. Der Zuspruch des heutigen Tages ist, dass Fürbitte keine Kleinigkeit darstellt, sondern eine große Auswirkung hat.

Unsere persönlichen Anliegen sind Gott selbstverständlich auch sehr wichtig. Wir dürfen zu ihm als liebendem Vater kommen und ihm alle unsere Anliegen sagen. Gleichzeitig möchte Gott Dich dafür gewinnen, dass Du Großzügigkeit in der Art und Weise auslebst, dass Du zu jeder Zeit, zu der es möglich ist, viel für andere betest. Es ist eine besondere Leidenschaft Gottes durch Menschen zu segnen und sein Wesen zum Ausdruck zu bringen.

Mach Dir bewusst, dass Du nicht zufällig in der Familie bist, in der Du bist. Es ist kein Zufall, dass die Nachbarn um Dich herum wohnen, die um Dich herum wohnen. Die Kontakte zu Deinen Arbeitskollegen sind kein Zufall. Und auch in die Stadt, in der Du lebst, wurdest Du nicht willkürlich gesetzt. Gott will Dich segnen und Du sollst ein Segen sein. Er will durch Deine Gebete und durch die Gebete, die wir als Kirche für andere sprechen Segen und Heilung freisetzen.

Wir beten, dass:

  • die Anliegen unserer Stadt und unseres Stadtteils auch unsere Anliegen werden
  • da, wo Familien zerrüttet sind, Friede und Heilung in die Beziehungen kommt
  • sich das Reich Gottes überall da, wo wir sind sichtbar entfaltet
  • die Politiker der Stadt gesegnet werden
  • wir sensibel werden für die sozialen Nöte unserer Umgebung